Hypnosepraxis Bad Oldesloe - Jolanta-H. Ahlers
 DVH.eV- Anerkannte Hypnotiseurin 

 Aktiv - Vital Hypnose & Ernährungsberatung 
         



Die Kunst des Besprechens der Weisen Frauen und Medizinmänner

Ich habe dies Gabe von meiner Oma und Ur-Oma, Mütterlicherseits.

Was ist das Besprechen?

Beim Besprechen handelt es sich um die ehemals geheimen, heilenden Gebete und Formeln. Hierbei ist völlig un- relevant, ob wir daran glauben (vertrauen)  oder eben nicht. Das Besprechen ist eine sehr alte Behandlungsweise in der Volksmedizin, hierbei wirken Heil- und Zaubersprüche durch die Krankheiten und Gebrechen mit Gottes Willen geheilt, gelindert oder gestoppt  werden sollen.

Besprechen, Handauflegen, Geistiges Heilen usw. ersetzen nicht den Arzt oder Heilpraktiker. Diese Anwendungen wirken unterstützend zur ärztlichen Behandlung.

Das Heilige Besprechen in allen Zeiten

Aus Jahrtausenden Erfahrungen- und Wissen, weiß man, dass bestimmte Wortkombinationen- oder Rituale – wenn immer auf die gleiche Weise ausgeführt, starke Heilkräfte entfalten können.. Beim Besprechen wird auf diese Erfahrung zurückgegriffen, um Disharmonien auszugleichen und die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Viele Menschen in unserer heutigen Gesellschaft, haben verlernt, auf die innere Führung ihrer Seele zu hören. Die innere Kommunikation ist gestört, der Informationsfluss wird immer dünner. Körper und- Seele arbeiten nicht mehr Harmonisch miteinander, wie es eigentlich sein sollte. Störungen und- Krankheiten sind die Folge. Der Schamanismus Besprecher hilft an dieser Stelle und bringt den Körper und den Energiekörper die Worte der Seele oder des Geistes zu Gehör. Die Sätze, die gesprochen werden, stellen für das Unterbewusstsein des Klienten lebende Impulse dar. Sie bewirken, dass eine gestörte, innerliche ablaufende Kommunikation zwischen Seele und Körper wieder aufgenommen und harmonisch aufeinander abgeglichen wird. 

Das Besprechen von Krankheiten, auch Raten oder Böten genant, ist eine Jahrtausendalte Heilkunst. Früher fand man in allen Kulturen in jedem Dorf eine weise Frau oder Hexe und Medizinmänner die die Gabe hatten, Krankheiten und Warzen zu besprechen. Traditionell aber wurden die Sprüche und Gebete geheim gehalten, auch aus Angst vor Verfolgung und Hexenverbrennungen. Die Gebete wurden immer von der Mutter an die Tochter weiter gegeben, wenn die Zeit dafür reif geworden war. Heute ist es möglich, das Besprechen von Mensch zu Mensch weiter zu geben in einer Einweihung.

Anwendungsgebiete und Dauer

Die Anzahl und Dauer, der Besprechungen hängt von den Beschwerden ab. Das Besprechen selbst, Dauert jeweils zwischen: 35 Minuten und 45 Minuten. Manchmal etwas länger. 

  • In der Regel wird 3 – Mal in der Woche bei schweren Akuten Beschwerden Besprochen bis zu 3 Wochen, also bis zu 9 Anwendungen innerhalb 3 Wochen
  • und chronischen Beschwerden werden:  3  Mal innerhalb von 3 Wochen Besprochen, auch hier nach Beschwerde bis zu 12 Anwendungen =  bis zu 12 Wochen. 

Bei chronischen Beschwerden dauert es meistens länger. 
Diese ehemals geheimen Gebete welche beim Besprechen verwendet werden finden nicht nur bei Warzen, Ekzemen und Hautkrankheiten Anwendung, sondern auch bei vielen weiteren körperlichen Leiden: 

Z.B. bei:

schädlichen, negativen Verhaltensmustern

Gedankenmuster

Glaubenssätze

- Allergien im Allgemeinen (Lebensmittel, Tierhaare, etc.)

- Alpträume, Ängste, Angstzustände

- Angina pectoris (Hauptsymptom von Arteriosklerose, Brustenge)

- Arthritis (entzündliche bakterielle o. chronische Gelenkerkrankung)

- Bandscheibenvorfall

- Bettnässen

- Brüche aller Art

    - Insektenstiche (z.B. Bienen, Mücken, Bremsen)

    - Blockaden (energetische wie auch emotionale)

    - Blutdruckprobleme (zu hoher und zu niedriger)

    - Herzrasen, Herzangst

    - Blutreinigung

    - Hauterkrankungen wie Akne, Schuppenflechte, Neurodermitis, Juckreiz, uvm.

    - Medikamentenunverträglichkeit, Chemotherapie, Lebensmittel

    - Blasenbeschwerden

    - Übersäuerung des Blutes (Stress, falsche Ernährung, usw.)

    - Impffolgen

    - geistige Erschöpfung, Stress

    - Entgiftung des Körpers (nach oder während Diäten, Krankheiten, etc.)

    - Entzündungen aller Art

    - Offene Beine

    - Schock und traumatische Ereignisse 

    - Fieber

    - Frauenleiden aller Art

    - Wechseljahre und deren Begleiterscheinungen

    - Kopfschmerzen

    - Migräne

    - Gürtelrose und alle anderen Formen von Rose

    - Herpes-Erkrankungen (alle Arten von Herpes können besprochen werden)

    - Hexenschuss (Lumbago)

    - Hustenreiz, Bronchitis, Asthma

    - Hühneraugen

    - Koliken (auch bei Tieren)

    - Krebs (als Begleittherapie parallel zur Chemo oder Bestrahlung sehr gut)

    - Lymphstau

    - Myome

    - Nesselsucht

    - Rheuma (ziehende, reißende Schmerzen)

    - Rückenschmerzen

    - Schlafstörungen

    - Schmerzzustände

    - Schwellungen und Prellungen

    - Verdauungsstörungen

    - Warzen aller Art

    - Windpocken

    - Wundheilung im allgemeinen

    - Wut, Zorn

    - Zysten

    - um.

Das Honorar für jeweils, 3 Termine inkl. Möglicher Utensilien, die Sie mitnehmen: 150,00 €uro

exkl. einmaligen Vorgespräch. 

Inkl. Vorgespräch/Analyse, Insgesamt: 180,00 €uro

 Behandlungs-Information

1) Es werden keine Diagnosen, Therapien, Behandlungen im medizinischen Sinne durchgeführt oder sonstige Heilkunde im gesetzlichen Sinne ausgeübt.

2) Es werden keine Versprechungen abgegeben, dass eine Heilung stattfindet, so dass bei dem Klienten keine falschen Hoffnungen geweckt werden. 

3) Der Klient wird ausdrücklich darauf hingewiesen und diesem ist bekannt, dass ich über keinerlei medizinische Kenntnisse und Fertigkeiten verfügt und daher bei dem Klienten nicht der Eindruck entsteht, dass eine ärztliche Behandlung durchgeführt wird.    

"Es gibt mehr Dinge im Himmel und auf Erden, als eure Schulweisheit sich träumt"

Wichtige Hinweise für Kunden

Wer die Selbstheilungskräfte des Patienten durch Handauflegen oder energetisches Heilen aktiviert und dabei keine Diagnosen stellt, benötigt keine Heilpraktikererlaubnis.                                                                    

So entschied am 2. März 2004 das Bundesverfassungsgericht (AZ: 1 BvR 784/03) zugunsten derer, die geistiges (spirituelles) Heilen praktizieren. 

*Das Besprechen-, Handauflegen-, Geistiges Heilen usw. ersetzt nicht den Arzt- oder Heilpraktiker. Diese Anwendungen dienen Unterstützend zur Ärztlichen Behandlung


Mit dem Absenden des Formulars Bestätigen Sie Ihr Einverständnis der AGB´s

 

 

 

 

Vereinbaren Sie einen Termin mit mir. Bitte 2 Wunschtermine Angeben